BEST OF(F) – Kurzfilme in Offenbach

zurück zur Übersicht

präsentiert von

Kategorie: Außerhalb des Wettbewerbs
Vorstellung: Samstag, 01. April 2017, 18:00 Uhr , Lederpalast Offenbach / Ledermuseum

Jetzt Ticket kaufen >>

In den Kalender eintragen

(verschiedene Genres, D 2015-2016), verschiedene Sprachen, 120 min.Regie: Diverse
Darsteller: Diverse
Kamera: Diverse
Produktion: Diverse
Drehbuch: Diverse
Schnitt: Diverse

ANSCHLIEßENDES GESPRÄCH IN ANWESENHEIT DER REGISSEURINNEN UND REGISSEURE

Für unsere Freunde aus Offenbach zeigen wir eine Auswahl des regionalen Kurzfilmprogramms: von Zombies, YouTubern und fernen Planeten.

Über Druck

Dokumentarfilm, D 2016
Dauer: 12:52 Min.
Regie: Sebastian Binder & Fred Schirmer

Was ist eigentlich Druck? Wer hat welchen Druck? Wer leidet unter welchem Druck? Leiden Fische im Aquarium weniger unter Druck als Topmanager unter Überdruck? Und muss Druck eigentlich immer gleich abgelassen werden?

Infiziert

Spielfilm, D 2016
Dauer: 8:31 Min.
Regie: Petr Eremin

Wenn Kain und Abel in der Rhein-Main-Region Resident-Evil spielten, dann unter diesem Titel: „Infiziert“.

Aliens Project

Weltpremiere
Dokumentarfilm, D 2015
Dauer: 17:30 Min.
Regie: Nils Hillebrand


Bernd-Michael “Bernie” Land ist “elektronischer Instrumentalmusiker”. Keine Computer, nur Hardware. Als “Aliens Project” experimentiert er im selbstgebauten Studio voller Knöpfe, Drehregler, und blinkenden Lichtern mit Klängen und Geräuschen.


Emily must wait

Rhein-Main-Premiere
Spielfilm, D 2016
Dauer: 11:58 Min.
Regie: Christian Wittmoser

Ein Raum, eine Kameraeinstellung, ein Gefühl der Beklemmung. In diesem apokalyptischen Kammerspiel fiebern wir mit Emily, die in Zeiten von Flucht und Terror ums nackte Überleben kämpft.

Call of Beauty

Spielfilm, D 2016
Dauer: 8:40 Min.
Regie: Brenda Lien

Zwei Beautybloggerinnen in ihrer zwanghaft-schrillen Funkelwelt: Eigentlich wollen sie doch auch nur SO geliebt werden, wie sie sind…photoshopped on the outside but oh so beautiful on the inside.

2000 Euro Miese

Weltpremiere
Experimentalfilm, D 2016
Dauer: 4:00 Min.
Regie: Fritz Leon Moritz Eggenwirth & Amadeus Werner

2.000 EUR Miese sind nicht die besten Voraussetzungen für einen Kurzfilm, dass heißt ultra-low Budget. Da helfen nur Kreativität und Spaß!

Planemah

Rhein-Main-Premiere
Animationsfilm, D 2015
Dauer: 6:23 Min.
Regie: Jakob Schmidt

Woher kommen wir? Darüber kann sich auch ein König den Kopf zerbrechen und den Zuschauer in eine psychedelische Spirale aus Selbstzweifeln und Ursuppe schleudern.