„RHIZOMAT VR“ – IMMERSIVES THEATER UND VIRTUELLE RÄUME

zurück zur Übersicht

präsentiert von

Untertitel: Projektvorstellung

Kategorie: Virtual Reality
Vorstellung: Freitag, 31. März 2017, 14:00 Uhr , studioNAXOS

Eintritt frei

In den Kalender eintragen

Projektvorstellung

„RHIZOMAT VR“ ist das Pilotprojekt einer Zusammenarbeit von ARTE und Berliner Festspiele | Immersion. Der gemeinsam mit INVR.SPACE GmbH produzierte 360°-/VR-Film verlängert den von der Künstlerin Mona el Gammal 2016 gebauten Narrative Space RHIZOMAT in den digitalen Raum. Damit erforscht „RHIZOMAT VR“ die künstlerischen Potenziale einer Verschränkung theatraler Werkformen mit neuen technologischen Möglichkeiten.

In der Welt von „RHIZOMAT VR“ hat das Institut für Methode (IFM), ein globales Privatunternehmen, die Staaten der Welt ersetzt und unterdrückt und überwacht die Menschen bis in den kleinsten Lebensbereich mit dem Versprechen von Sicherheit und Stabilität. Die Untergrundgruppe Rhizomat hat es sich zur Aufgabe gemacht, diejenigen dem diktatorischen IFM-System zu entreißen, deren freier Wille noch nicht vollständig ausgelöscht wurde. Die regelmäßigen Standarduntersuchungen des IFM zur Gedankenkontrolle nutzt das Rhizomat, um Verbindungen aufzubauen.

Ein Panel aus Projektbeteiligten spricht über die Herausforderungen, einen auf Immersion ausgerichteten real gebauten theatralen Raum in eine ebenso wirkungsvolle VR-Produktion zu wandeln (vom „Narrative Space“ zur „Virtual Experience“).

Alle VR-Veranstaltungen auf einen Blick >>

Facebook>>