The fear exchange

Ein populistisches Börsenspiel von Florian Egermann

„Fear Exchange“ ist ein virtueller Aktienmarkt für Ängste. Spielerinnen und Spieler handeln mit Angst-Aktien, die von „Vereinsamung im Alter“ bis hin zu „Terrorismus“ reichen. Um am Markt erfolgreich zu sein und in die Top Ten der Angst-Broker aufzusteigen, ist es unerlässlich, ohne moralische Vorbehalte zum richtigen Zeitpunkt in die Ängste zu investieren, die bald an Wert gewinnen. „Fear Exchange“ ist eine partizipative Netzkunst-Arbeit, die die Strategien des Populismus erfahrbar macht.

Die Alpha-Version wird zum LICHTER Filmfest präsentiert. Sie ist eine gemeinschaftliche Produktion des NODE Forum for Digital Arts und des LICHTER Filmfests. Sie verbindet die beiden Festivals mit ihren Schwerpunkttehmen, „Wahrheit“ und „Designing Hope“.

Das Node Festival findet vom 26.06. bis 02.07.2017 im Mousonturm und studioNAXOS statt. Hier können Besucher erfahren, wieviel Talent sie im Handel mit der Währung der Populisten oder der Autokraten haben.

Mehr zu Fear Exchange hier>>